Rückblick

Konzert: Lothar & Margarte Kosse
am 26.11.2017

Lothar Kosse. Ein Musiker mit Vision. Ein Entdecker, der in einer schnelllebigen Zeit die Spur hält, ein leidenschaftlicher Künstler und Songwriter. Seine griffigen Texte finden Worte und Bilder für Sichtbares und Unsichtbares und schon viele Jahre lang prägen seine Songs die christliche Musikkultur. Aus seiner Feder stammen die bekannten Lieder Bis ans Ende der Welt, Gross ist unser Gott, Immer mehr, Wunderbarer Hirt, Ich weiss dass mein Erlöser lebt, Wasser des Lebens.

Am 26.11. präsentierte Lothar Kosse zusammen mit seiner Frau Margarte ein gemeinsames Programm, das – musikalisch fein unplugged gehalten –  nicht nur von Lothars und Margaretes Gesang lebte, sondern auch von einer ausdrucksstarken, gefühlvoll bis rockig gespielten Akustikgitarre, hin und wieder bereichert durch Claviola oder Percussion. Der Funke zwischen den beiden Künstlern und dem Publikum in der bis auf den letzten Platz ausgebuchten Heilig-Geist-Kirche sprang vom ersten Moment an über, was auf beiden Seiten für Begeisterung sorgte. So war Margarete Kosses Satz „Ihr seid so ein scharfes Publikum“ auch nicht ausschließlich dem Effekt ihrer neuen Gleitsichtbrille geschuldet und das Publikum ließ die beiden Kosses erst nach einer ausgiebigen Zugabe wieder nach Hause fahren.


Lesung: Andreas Malessa „Hier stehe ich … es war ganz anders – Irrtümer über Luther“

am 22. September 2017

Hämmerte Luther seine 95 Thesen an die Kirchentür? Pflanzte er ein Apfelbäumchen? Gab es Zeugen in der Hochzeitsnacht? Viele Irrtümer und überraschende Fakten präsentierte Andreas Malessa in der gut gefüllten Rhader Kirche. Kenntnisreich, voll Respekt vor Luthers Lebensleistung aber ohne auch nur für einen Moment langweilig zu werden, erzählte Malessa fast 1 1/2 Stunden lang aus dem Leben des Reformators.


Konzert/Lesung: Martin Buchholz: Ich such das Weite

begleitet von Timo Böcking am Klavier

am 23. April 2017

In seinen neuen Liedern und Geschichten entführte  Martin Buchholz auf eine bewegende Reise quer durch die kleinen und großen Aufbrüche und Abbrüche, die unerwünschten Einbrüche und unverhofften Durchbrüche im Lebenslauf. Auf einem Weg, der beim Gehen erst entsteht.

 


Konzert: Jördis Tielsch & Vanielik Band

am 16. April 2016

Mit der erfolgreichen Newcomerin Jördis Tielsch und der Vanielik Band hat der Förderverein seinen Gästen erneut ein besonderes musikalisches Highlight bieten können. Die Rhader Kirche war Mal wieder bis auf den letzten Platz belegt und die Musiker wurden erst nach 3 Zugaben und großem Beifall „entlassen“.

Unter dem Motto „Folk meets Jazz“ erlebten die Zuhörer einerseits eingängige, einfühlsame wie andererseits anspruchsvolle Musik aus einem Mix-Programm von Jördis Tielsch und der Peter-Vanielik-Band. Neben einigen Coversongs präsentierte Jördis Tielsch auch eigene Lieder von Ihrer neuen CD „Kleine Stadt, großes Kino“ und die Peter-Vanielik-Band unterhielt in eigenen Konzertabschnitten mit Stücken zwischen Jazz, Blues und Funk.

 

IMG_9302 IMG_9359 IMG_9372 IMG_9376 IMG_9384 IMG_9413 IMG_9421 IMG_9440


 

Konzert: Anke Sieloff & Christian Schnarr

Danke!

am 15. November 2015

Am 15.11.2015 begeisterten Anke Sieloff und Christian Schnarr die Zuhörer in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Rhader Heilig-Geist-Kirche mit einem abwechslungsreichen Programm. 20 Jahre Bühnenjubiläum am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen waren für für Anke Sieloff der Anlass, einmal inne zu halten und „Danke“ zu sagen.  Die Mezzosopranistin am Musiktheater im Revier präsentierte zusammen mit ihrem Pianisten, Arrangeur und Komponisten Christian Schnarr ihr Soloprogramm „Danke!“ und wurde vom begeisterten Publikum erst nach mehreren Zugaben entlassen.

IMG_9029 (Mittel) IMG_9016 (Mittel) IMG_9038 (Mittel)


 

Musikalischer Abend mit Carola und Eberhard Rink: Immer is was!

am 14. Juni 2015

Carola und Eberhard Rink singen von dem, was ihnen das Leben in die Feder diktiert. Augenzwinkernd und mit Sinn für Humor widmen sich die beiden dem ganz normalen Chaos und den schönen Seiten des Lebens.
Am 14.06.2015 boten sie in der nahezu ausverkauften Rhader Kirche ein Konzertprogramm mit witzig-spritzigen Songs und nachdenklich stimmenden Liedern. Mal federleicht, mal mit Tiefgang. Wenn Carola von ihren geliebten Töchtern als „süßem Blumenkind“ singt oder Eberhard sich mit seiner Ballade „Du bist einzigartig“ an Gott richtet, dann berührt das die Herzen der Zuhörer auf ganz besondere Weise.

Rinks (1) Rinks (3) Rinks (4) Rinks (5) Rinks (12) Rinks (13) Rinks (14)


Kabarettistischer Konzertabend von und mit Klaus-André Eickhoff

Ach, du fröhliche!

am 14. Dezember 2014

Wer um Himmels willen hat dem Christkind lockiges Haar und selige Ruh angedichtet? Hat es bei all dem Stress nicht viel eher – pardon! – Josef die Muttermilch auf die Schultern erbrochen und sich in die Windeln gemacht? Fragen über Fragen, die natürlich auch vor dem Weihnachts-Wahnsinn im 21. Jahrhundert nicht Halt machen. Denn was beim Fußball der Pokalwettbewerb, ist im Jahreskalender die Weihnachtszeit: Hier herrschen eigene Gesetze!

Am 14. Dezember lockte Klaus-André Eickhoff ca. 80 Gäste in die Heilig-Geist-Kirche, die er mit einem heiteren, aber auch besinnlichen Programm auf die Weihnachtstage einstimmte.

IMG_8432 (Small) IMG_8481 (Small)



Konzertabend mit Acoustic Soul

am 28. Juni 2014

Am 28.06. waren nach dem Auftritt von Werner Hucks im April zum zweiten Mal christliche Musiker Gäste des Fördervereins. Am Vorabend des Rhader Gemeindetages genossen knapp 70 Besucher das zweistündige Konzert der Band, die schon mit namhaften Künstlern zusammengearbeitet hat. Danyelle Vanes, Sebastian Cuthbert und Dirk Benner – als Sänger und Instrumentalisten aktiv für Interpreten wie Roger Cicero, Mark Medlock, Nena, Xavier Naidoo, Andrea Berg, Kelly Family und viele andere – begeisterten einer breiten Auswahl von Songs und wurden erst nach zwei Zugaben von den begeisterten Zuhörern entlassen.

AS Rhade (3) (Medium) AS Rhade (4) (Medium) AS Rhade (11) (Medium) AS Rhade (15) (Medium)


Konzertabend mit Werner Hucks

am 06. April 2014

Der 1962 in Duisburg-Rheinhausen geborene und in Siegen lebende Werner Hucks ist seit über 30 Jahren als Gitarrist unterwegs.
Er studierte Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln und ist deutschlandweit der erste Diplom-Musikpädagoge für das Fach Jazzgitarre. Viele Jahre arbeitete er als Studiomusiker in Tonstudios, begleitete verschiedene Sänger und Liedermacher, spielte klassische Kammermusik, Jazzkonzerte und mehrere Jahre lang die Musicals „Les Miserables“ und „Elisabeth“ in Duisburg bzw. Essen.
Der rote Faden, der sich durch seine künstlerische Biografie zieht, sind aber seine Solokonzerte, die er in vielen verschiedenen Ländern geben durfte. Nach eine ganzen Reihe von CD-Produktionen mit unterschiedlichen Verlagen veröffentlichte er 2012 anlässlich seines 50. Geburtstages die CD „Werner Hucks 50+“ im Eigenverlag. Der musikalische Bogen seiner Konzerte spannt sich von Eigenkompositionen, Musik von Johann Sebastian Bach bis hin zu Chorälen.
Musik, die der Seele gut tut!


Am 06.04.2014 spielte Werner Hucks fast 2 Stunden lang vor 85 Gästen in der Heilig-Geist-Kirche Rhade. Die Zuhörer waren begeistert und ließen Hucks erst nach drei Zugaben gehen. Einige Impressionen des Auftritts finden Sie hier:Hucks4 Hucks3 Hucks2 Hucks1